Die olea europea (Olive)

Jemand sagte mir, manche meiner Texte seien zu lang. Gut. Versuchen wir es gleich mal anders …🙂 … das hier ist ein typischer Olivenwald (mit Zypressen, Samos) …
.
330-34-olivensamos-450.jpg
.
So sieht es von oben aus (Google-Earth – Chios):
.
chiosoliven450-2.jpg
.
Der Olivenbaum kann sehr alt werden (1500 Jahre). Dieser hier ist auch schon ganz hohl, aber noch top-fit …
.
705-36-olivenbaum-hohl-450.jpg
.
Das sind reife Olivenfrüchte (50% Wasser, 22% Öl, 19% Zucker, 6% Zellulose, 1,5% Proteine)
.
697-27-amorgosoliven-450.jpg . .
.
Diese vom Baum schütteln, einsammeln, pressen, klären, abfüllen …
.
780-32-kanister-450.jpg
.
Fertig. Wenn Sie mehr wissen wollen, fragen Sie ihren Supermarktleiter oder Apotheker.
.
ZURÜCK  ZUR STARTSEITE

4 comments

  1. Ich habe auf Samos nach dem Brand 2001/2 (?) Schwarzweiss-Fotografien von verbrannten Olivenbäumen aufgenommen.
    Ich bin zwar kein Kameragenie aber die Aufnahmen haben etwas.
    Die Reste sehen wie Skulpturen aus, erhaben, bizarr und mit letztem Stolz recken ihre Stümpfe nach oben.
    Es war so grausam aber keiner interssierte sich mehr dafür.
    Wenn Sie (Du) interessiert bist, lasse ich sie auf CD brennen und schicke sie zu. Ich finde die passen gut zu Deinen Seiten.

  2. Hallo Norbert, ich komme durch meine Krankheit erst spät dazu, dein Angebot zu lesen. Die “Oliven-Seite” ist allerdings absichtlich auf das Äußerste gekürzt (weil Freundin und Kollegin Hilla immer meinte, meine Seiten seien zu LANG). Deswegen will ich die Seite jetzt auch nicht mehr mit neuen Bildern erweitern. Wäre ja “kontraproduktiv”. Aber vielen Dank, daß du an mich gedacht hast! Theo

  3. Vor ein paar Jahren gab es Aufregung auf KORFU, weil dort großfächig Olivenwälder abgeholzt wurden.
    (Korfu hat sehr viele Filialen von italienischen Supermärkten, und die werden per Lkw von Italien aus beliefert. Weil die Lkws auf der Rückfahrt immer leer waren, kam man auf die Idee, auf diesem Weg Olivenholz zu exportieren. Denn das Holz bringt viel Geld in Italien. Und es wurden nicht Äste oder Zweige verladen, sondern solides Stammholz!)

    Auf KRETA haben sich die Abholzungsaktionen jetzt auch dramatisch verstärkt. Kreta hat uralte Olivenwälder, Bäume, die bis zu 1000 Jahre alt sind, deren Stämme in Bodennähe manchmal einen Umfang von 25 Metern haben:
    http://www.ekathimerini.com/4dcgi/_w_articles_wsite6_1_24/12/2013_533063
    Nebenbei: Auf Kreta verschwinden auch die Wildkräuter, da heute viel zu viel davon gesammelt wird (auch unter den Touristen hat der kretische Bergtee ja einen guten Ruf). Das Sammeln soll jetzt stark eingeschränkt werden. Nur, wer wird das kontrollieren …?

  4. Griechenland ist der drittgrößte Olivenproduzent der Welt, nach Spanien und Italien (man muß dazu sagen, Italien ist nicht nur ein großer Olivenöl-Exporteur, sondern auch eins der größten IMPORT-Länder für Olivenöl, z.B. kommt das Zeug tonnenweise aus Griechenland …!).
    Die Griechen selbst verbrauchen 18 Liter pro Kopf pro Jahr, und damit zwei Drittel ihrer Eigenproduktion (wie viel davon die Touristen verputzen und mitnehmen, ist nicht statistisch erfaßt).

    Nun gibt es eine umstrittene Regierungsinitiative in Griechenland, auch mit anderen (billigeren) Pflanzenölen verschnittenes Olivenöl zuzulassen (ist zur Zeit noch verboten).

    24.02.2014, “Greek olives face squeeze in efficiency drive”, von Derek Gatopoulos:
    http://www.ekathimerini.com/4dcgi/_w_articles_wsite6_1_24/02/2014_537646

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s