Olga und Niki

.
Jeder Griechenlandreisende (und so mancher gute Freund von Griechenlandreisenden) kennt diese speziellen griechischen Ansichtskarten … Karten für ein stilles Lächeln … kleine schöne Dinge …die blauen Türen, die Fischernetze, die blumengefüllten Amphoren, die Tavernenszenen, alte Frauen mit Blumen, Esel mit Hut … alles geht auf eine dieser “Kunst”-Postkarten. Antike Weltkunst-Trümmer gehen höchstens, wenn eine müde Katze drauf schläft.
.
Und jeder, der bei manufactum kauft, schreibt sicher aus Hellas auch solche Postkarten (statt einer sms).
.
Eine meiner liebsten Karten ist diese hier. Ein VW-Bus-Wrack, auf dem jemand den Satz hinterlassen hat: “Olga, ich liebe dich mehr als alles andere auf der Welt!”
Rührend. Später hat jemand das Wort OLGA mit NIKI überschrieben. Hm, vielleicht war es ja sogar der gleiche Autor …?
.
Postkarte Amorgos
.
Copyright: Pierre Couteau, Editions K. Mantzios
.
Bei einem Spaziergang in Kato Meria im Südwesten von Amorgos tauchte plötzlich am Horizont vor mir ein einsames Objekt auf. Der erste Gedanke (“Da hat schon wieder einer umweltgesaut, hach, diese Griechen …”) war schnell weggewischt. Je näher wir kamen, desto klarer wurde es: “Warte mal, das Wrack kenne ich doch!”
.
Amorgos Bus 2
.
Ja, es stimmte. Olga und Nikis Auto. Nur waren inzwischen die Zeit, der Rost, die Schrotflintenträger und Vandalen-im-allgemeinen über die Liebeserklärung(en) hergefallen:
.
Amorgos Bus 1
.
Copyright: meins
.
Falls jemand mal wieder auf Amorgos durch Kato Meria kommt, bitte die Kamera mitnehmen. Und suchen. Und mir das Foto schicken. Damit hier der weitere Fortschritt des Verfalls dokumentiert werden kann. Was von der Liebe bleibt …
.
Aufgeräumt hat dort inzwischen bestimmt niemand.
.
ZURÜCK ZUR STARTSEITE

7 comments

  1. Hallo Theo,

    kleine Korrektur der Übersetzung:

    Ich werde Dich bis zum Ende der Welt (Ende aller Tage) lieben.

    Langsam wird es doch Zeit für einen Griechischkurs?

    Liebe Grüße
    Marliese

  2. Griechinnen aller Länder, mein Leben könnte ganz anders sein! Wer weiß, wie oft mir dieser wunderbare Satz im Laufe der Zeit von euch schon gesagt wurde … und ich habe euch nicht verstanden! Erschreckend, erschreckend …! Theo

  3. Na, möglicherweise haben sie Dir auch zugeflüstert, für Dich bis ans Ende der Welt zu gehen – und sind gleich losgelaufen?

  4. Letztes Jahr im Mai waren sehr viele Schrotthändler auf den Kykladen unterwegs. Da hatte Alteisen ja noch einen sehr guten Preis. Vielleicht ist das Olga-Niki-Objekt darum inzwischen verschwunden …?
    Guten Flug zurück, Theo

  5. Hallo Katharina … ich hatte es dir ja schon gesagt … seit ich endlich eine vernünftige Karte von Amorgos besitze (die 1:35.000 von Anavasi), weiß ich, daß “Kato Meria” eine irreführende Ortsangabe war.
    “Kato Meria” ist die Gegend zwischen Kolofana und Arkesini. Die Olga-und-Niki-Bus-Fundstelle war nämlich ÖSTLICH von Kamari.
    Theo
    PS. Ich war im Mai 2009 (zwei Wochen nach Katharina) auf Amorgos – und habe den Bus auch nicht mehr gefunden. Hat vielleicht doch mal einer aufgeräumt …

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s