8. Musik Buch Film

11.09.2019  Am 09.09.2019 starb Lavrentis Machairitsas mit 63 Jahren an einem Herzinfarkt, kurz nach seinem letzten Konzert in seiner Heimatstadt Volos.
Heute wird er beerdigt, auf dem Κοιμητήριο Ζωγράφου (Koimitírio Zográfou).

Er hat so viel unvergeßliche Musik hinterlassen. Sein für mich wichtigster Titel ist “Διδυμοτειχο Blues”, hier im Video mit Yiorgos Dalaras:
https://www.youtube.com/watch?list=RDNahk-hwGDPw&v=Nahk-hwGDPw

Didimotiko ist eine kleine Stadt am äußersten Ende von Thrakien, an der türkischen Grenze, und wird von den griechischen Wehrpflichtigen als eine Art Verbannungsort gesehen. Ich war einmal dort, und kann es verstehen …
.
https://www.protothema.gr/greece/article/923226/lauredis-mahairitsas-tin-tetarti-i-kideia-tou-sto-koimitirio-zografou/
Lavrentis Machairitsas: Nachruf aus protothema 11.09.2019
(Übersetzung: Google, Auszug):.
(…)
Lavrentis Mahairitsas war in den letzten Tagen in seinem Haus in Pteleos Magnesia. Laut lokalen Medien war seine einzige Tochter bei ihm. Leider war sie es, die ihren Vater (…) tot aufgefunden hat.
EKAB (die Ambulanz) wurde um 16.15 Uhr benachrichtigt, während Lavrentis um 18.45 Uhr
in das Volos Hospital eingeliefert wurde. Er war bereits tot und trotz der Bemühungen (…) konnte nichts getan werden …
(theopedia: bezeichned: Pteleos – auf der Ostseite des Golfes – ist ein Stück entfernt von Volos, aber 2,5 Stunden ist ein bißchen lange!)

Die forensische Untersuchung wurde noch nicht abgeschlossen, aber Berichten zufolge erlitt er über Nacht einen Herzinfarkt. In der Vergangenheit hatte er sich einer Bypass-Operation unterzogen. (…)

Bewohner von Almyros, die ihn in den letzten Tagen gesehen hatten, erzählten Magnesianews, dass er sehr glücklich und sehr erfreut über den Empfang war, den seine Landsleute ihm und Nikos Portokaloglou letzten Freitag bei dem großen Konzert, das sie gegeben hatten, gemacht hatten. Letzte Nacht war (man) bis 10.30 Uhr bei Pteliou’s Well mit Freunden (…). Er verabschiedete sich vom Rest der Party und ging, um sich auszuruhen, damit er am Morgen nach Athen fahren und sich auf das Konzert im Herodion vorbereiten konnte, das morgen mit Nikos Portokaloglou geplant war. Das Konzert war wohltätig und der Erlös ging an Together for the Child.

 

Mahairitsas wurde am 5. November 1956 in Nea Ionia von Volos geboren. Schon in jungen Jahren kam er mit Musik in Berührung. Er wird später im Tonstudio einer Plattenfirma arbeiten, wo er 1978 sein erstes Album (…) herausbringen wird (…).
Nach seinem Militärdienst beginnt er mit Panos Tzavela bei “Comrade” zu singen. In seinen 20ern gründete er mit Paul Cikrilis und Takis Vassalakis die Band PLJ. 1983, als das zweite Album der Band veröffentlicht wurde, wurde diese in “Termites” umbenannt, ein Name, der sich auf die Beatles bezieht. 1989 begann er seine persönliche Karriere als Komponist und Performer. Er (hat ein umfangreiches Werk hinterlassen) und im Studio mit Maria Farantouri, George Dalaras, Dionysis Savvopoulos, Dimitra Galani, Dimitri Mitropanos, Vasilis Papakonstantinou, Eleftheria Arvanitaki, Pix Lax, John Kotsiras Giorgos Margaritis, Vangelis Konitopoulos, Anastasia Moutsatsou, Miltos Pashalidis Katerina, Haroula Alexiou, Yiannis Vardis, Dimitra Galani, Yiannis Zouganelis, Eleonora Zouganelis, Haris und Panos Katsimichas, Elisabeth Karatzolis, (…) George Margaritis, Notis Mavroudis, Panagiotis Margaris, Antonis Mitzelos, Sakis Boulas, Dimitris Basis, Flery Dantonakis, Filippos Pliatsikas, Dimitris Starovas, Babis Stokas zusammengearbeitet.
Er hat auch auf der Bühne mit Eleftheria Arvanitakis, Haroula Alexiou, Dimitris Mitropanos, Vasilis Papakonstantinou, Notis Mavroudi, Anastasia Moutsatsou, Kostas Makedona und
anderen zusammengearbeitet.
(theopedia: bezeichnend – ausgerechnet Dionisis Tsaknis fehlt in der Liste!)

_____________________________________________________________________________
.
Thiasos 1
.
Thiasos 2
.
Zwei Szenen aus dem 3 Stunden und 42 Minuten dauernden Film “O Thiasos” (Die Wanderschauspieler) von Theo Angelopoulos. Der Film folgt dem Schicksal der Truppe im zweiten Weltkrieg und in der folgenden Bürgerkriegszeit in Griechenland. Beide Szenen enden mit tödlichen Zwischenfällen. C’est la vie …
.
Über den “Schlechtwetterfilmer” Angelopoulos wollte ich schon immer schreiben, besonders, nachdem er plötzlich starb. Er wurde bei der Dreharbeit überfahren. Ja, c’est la vie …
.
Aber die griechische Film-Szene habe ich hier bisher fast ganz ignoriert. Dabei gibt es so viel zu sagen über “Akadimia Platonos ” (Kleine Wunder in Athen) von Filippos Tsitos, “Mikro Eglima” (Kleine Verbrechen) von Christos Georgiou oder “Strella” von Panos Koutras. Und das sind nur drei willkürlich herausgegriffene Beispiele.
.
Und die griechische Musik-Industrie, na, die steckt ganz tief in der Krise, seit das ganze Land in Schwierigkeiten ist. Niemand kauft mehr CDs, also wird auch nichts Nennenswertes mehr produziert seit drei, vier Jahren. Immer wenn ich im Lande bin, sehe ich Poster von Konzerten, die mich interessieren – aber fast immer passen die Termine nicht in meine Reisepläne. Die Poster wurden im Lauf der Krisenjahre auch immer kleiner. Ob die Tourneen generell auch seltener  und kürzer wurden? Möglich.
.
Zwei Bücher, die “Zugewanderte” über das Land geschrieben haben, habe ich gerade vor mir liegen, aber noch fehlt mir der letzte Dreh, drüber zu schreiben. Das kommt aber noch …
.
Übrigens, wenn Sie an traditioneller griechischer Musik interessiert sind, oder ein Instrument kaufen wollen (das ist nur ein privater Tip, keine Anzeige):
.

http://xilouris.gr/catalog/index.php
.
Sie finden dort auch die beiden Adressen des Nikos Xilouris Shops – für Ihren nächsten Besuch in Athen (samt Position im Stadtplan). Es gibt auch Bücher, Noten und sogar ein wenig Kitsch und Kram (ich habe schließlich selber auch eine Mini-Bouzouki, mit 15 cm Steglänge …):
.
Panepistimou 39 (Stoa Pesmatzoglou) Athens
Tel: +30 210 3222711
.
Nikos Xilouris Shop – Museum
of Greek Folk Instruments (Athens, Greece)
Diogenoues 1-3 Aerides Plaka
Tel: +30 210 3250198
.
25.02.2016
.
ZURÜCK  ZUR STARTSEITE

3 comments

  1. Wer hat “My Big Fat Greek Wedding” nicht gesehen, damals, 2002?
    241 Millionen $ hat der Film eingespielt. Demnächst wird es eine zweite Folge geben, Drehbuch wieder von Nia Vardalos. Bin schon gespannt, wer von der Portokalos Familie diesmal heiratet … 🙂 …

  2. Bin durch Zufall hier gelandet und bin einer der Zugewanderten (seit 24 Jahren in GR), der Bücher über Thessaloniki & Halkidiki im Selbst Verlag herausgebracht hat. Darf ich deshalb ein wenig Werbung hier machen? Als Self Publisher hat mans nötig, also z.B. bei ? (durfte ich nicht nennen offensichtlich) oder anderen online book shops unter Bücher nur meinen Namen eingeben: Hannes Matthiesen

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s