Chios 2011

.

.
Pyrgi, Chios, September 1985
Hier ein Rückblick auf 1985:  CHIOS … DIE MASTIXDÖRFER
.

.
Pyrgi, Chios, September 2011
.
Ja, das Straßenbild ändert sich, aber die Straßenecke ist exakt dieselbe. Der Standpunkt des Fotografen in etwa auch: Also Sie verlassen die Platia von Pyrgi, haben dabei die Kirche im Rücken, gehen einmal rechts, jetzt geht es links runter Richtung Proton-Supermarkt und Bushaltestelle … ach, den Supermarkt gab es 1985 natürlich noch nicht, der Bus hielt noch draußen im Nirgendwo.
.
26 Jahre haben das Städtchen Pyrgi, das Zentrum des Mastix-Anbaus, natürlich verändert, aber doch viel weniger, als ich es befürchtet hatte. Es gibt ein wenig Tourismus im Ort … da wird eine Gruppe Skandinavier herumgeführt und da steht einer mit einer Staffelei und malt. Aber die Einheimischen, die auf der Straße sitzen (es sind nur noch wenige), sind immer noch offen und freundlich. Die Wände der Häuser in der Altstadt sind noch geometrischer als früher. Die Landfrauen-Kooperative scheint verschwunden zu sein, die Priester, die nix zu tun haben, sind weg und die Männer, die den Tag vertrödeln können, auch. Dafür gibt es jetzt was zu essen für die Besucher!
.
Nein, nicht nur Käsetoast aus dem Kafeneion Manoula … sondern eine von einem US-rückimportierten Griechen betriebene Taverne auf der Platia, wo die Touristen den Katzen die Nudeln mit Tomatensauce auf den Boden schmeißen. Wie ich sowas liebe …
.
Natürlich ist Pyrgi etwas in die Breite gegangen. Den isolierten Neubau vor dem Ort, in dem wir 1985 gewohnt haben, versuche ich gar nicht erst wiederzufinden. Da stehen jetzt zu viele solcher Neubauten, kreditfinanzierte, in denen nun die Sorge umgehen mag …
.
Aber ich war ja nicht nur in Pyrgi. Eindrücke von meinen Septembertagen 2011 auf Chios also auf den folgenden Seiten:
.

.
WEITER ZUR SEITE  MASTIX FÜR METHUSALIX?
.

.
WEITER ZUR SEITE  DIE FABRIKA IN VOLISSOS
.

.
WEITER ZUR SEITE  AGIA MARKELLA UND ALI PASHA
.

.
WEITER ZUR SEITE  ANAVATOS UND AVGONYMA
.

.
WEITER ZUR SEITE  PYRGI UND HENRY FORD …
.

Mittwoch, 22.08.2012 Das Luftbild unten ist von der NASA. Am letzten Freitag hat es im Süden von Chios zu brennen begonnen. Gegen den starken Wind konnte die Feuerwehr nichts ausrichten. Der Rauch zieht über Naxos bis Kreta. Die Hälfte der Mastixfelder der Insel – rot markiert – ist jetzt auf Jahre hinaus vernichtet. Die nördliche Oberkante der Markierung ist etwa bei Avgonyma und Nea Moni. Weitere Links zu Berichten zur Katastrophe auf der Seite “Mastix für Methusalix?”:
.

.
ZURÜCK   ZUR STARTSEITE

9 comments

  1. GR Reporter, News from Greece, 21.08.2012, 14:08
    An dem Tag wird spekuliert, daß Brandstiftung dem Feuer auf Chios zugrunde liegt. Da breiten sich noch 30 Feuerfronten auf der Insel aus – bei ständig wechselndem stürmischen Wind. Am schlimmsten brennt es an diesem Tag im Mastix-Gebiet südwestlich von Olymbos und Mesta und in den Wäldern von Anavatos:
    http://www.grreporter.info/en/arson_was_likely_cause_fire_island_chios/7490

    GR Reporter, News from Greece, 20.08.2012, 15:08
    Die größte Naturkatastrophe auf Chios seit dem Erdbeben von 1881, stellt die Bezirksregierung fest:
    http://www.grreporter.info/en/fire_biggest_disaster_chios_after_earthquake_1881/7486

  2. “On Chios, an island whose economy almost exclusively relies on mastic — a resin used in cooking, cosmetics and medicines — and which is responsible for around 25 percent of the world’s production, a fire that burned on several different fronts for six straight days is estimated to have razed 15,000 hectares of forest and arable land, along with hundreds of mastic trees.”
    ekathimerini, 25.08.2012
    Insgesamt sind die Äußerungen zu den Schäden auf Chios immer noch sehr vage.

  3. Hallo Katharina, bleibt alles in der Familie … da steht aber über den Brandstifter nur:
    “Ο 24χρονος Σ.Ι., συνελήφθη σήμερα με την αυτόφωρη διαδικασία, για την πυρκαγιά που εκδηλώθηκε στη Ράχη Καρδαμύλων, κατηγορούμενος για εμπρησμό αγροτοδασικής έκτασης κατ’ εξακολούθηση. Κατά την απολογία του, ομολόγησε ότι ήταν υπεύθυνος για την εκδήλωση 14 ακόμη πυρκαγιών στο βόρειο τμήμα της νήσου Χίου, μεταξύ των οποίων και τρεις πυρκαγιές που είχαν σημειωθεί το 2011.”

    Das lasse ich mir von Google übersetzen … also: Er hätte gestanden, in der Gegend von Kardamyla (!) und an 14 weiteren Orten im Norden von Chios Feuer gelegt zu haben, in diesem und im letzten Jahr. Das große Feuer war ja nicht im Norden, also können sie noch woanders weitersuchen …

    Und ekathimerini von heute sagt: “The suspect, who is reportedly the son of a firefighter on a short-term contract, is said to have admitted to starting 14 separate fires in the north of the island but not the original blaze last Saturday. He was arrested on the island by members of the fire service’s arson investigation unit.”

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s