Tinos 2017 – Dio Choria: Das Paradies für Steinläuse

IMG_9357_A600
.
Die Marmor-Werkstatt von Theodoris Vidalis. Keine Angst, der Löwe beißt nicht …
.
„Zieh bloß nicht aufs Land, wenn du deine Ruhe haben willst“, hat mir mal eine Freundin gesagt. Die wohnte in einem Dorf im oberen Allgäu. „Irgendeiner mäht immer seine Rasen morgens um sieben, kärchert seine Einfahrt in der Mittagsruhezeit, hämmert abends frische Nägel in seinen Jägerzaun, sitzt in großer Bierrunde um Mitternacht am Gartengrill …“
.
Ja, vorhin im Zentrum von Dio Choria reichte mir schon der Tavernenmöbel-Schleifer, und jetzt am Dorfrand, in Sichtweite von Triandaros, schrillt schräg über mir schon wieder ein Winkelschleifer auf Stein. Verflexte Welt …
Moment Mal, die Frau mit der Flex kenne ich doch! Aber ich kann so lange und so laut „Monika!“ brüllen, wie ich will. Sie trägt natürlich bei der Arbeit einen schalldämpfenden Ohrenschutz.
.
Monika Brand, die in etwa der Hälfte des Jahres auf Tinos lebt und an ihren Skulpturen arbeitet, hatte mir doch gerade erst erzählt, sie hätte einen neuen Arbeitsplatz, optimal ausgestattet, mit Strom-Anschluß und Panorama-Aussicht, in der Werkstatt eines Marmorbildhauers in der Nachbarschaft. Aber sie hatte mir nicht erklärt, exakt WO sie nun arbeitet. Verstehe ich, beim Arbeiten will man konzentriert sein und … ähem … seine Ruhe haben …
.
Also mal dem Lärm widerstehen und rauf zum Haus! Mag ja Privatgrund sein, aber hier kann es unmöglich einen Wachhund geben, mit normalüblichem Sinnesempfinden …
.
IMG_9361_A600
.
Noch ein paar Schritte. Plötzlich Stille. Zwei Steinarbeiter stehen vor der offenen Tür der Werkstatt und diskutieren, wohl über die Steinlausplage der neuen Saison.
Na sowas! Da war ich auf der Insel schon in mehreren Steinbrüchen, im Museum der Marmorkunst, aber noch nie in einer privaten Werkstatt! Ob sie mich reinlassen?
Sie lassen mich rein. Weg mit dem Terrorwerkzeug! Monika will sowieso gleich nach Hause:
.
IMG_9371_A600
.
Es gibt ja auch stille Phasen bei der Arbeit in der Werkstatt. Marmor glätten kann man auch mit der Hand:
.
IMG_9365_A600
.
Und Theodoris Vidalis, dem die Werkstatt gehört, muß ohnehin noch den Entwurf für ein neues Fenster-Oberlicht anfertigen, Bleistift auf Marmorgrund:
.
IMG_9373_600
.
Hier in der Werkstatt entsteht ein volles Spektrum von Marmorarbeiten. Nein, hier wird nicht nur „Kunst“ produziert. Es kann auch mal ein neu-altmodischer Waschtrog mit eingebautem Marmor-Waschbrett (!) sein, das die Nonnen eines Klosters bestellt haben.
Klar, die haben einen 6000-Euro-Miele-Waschautomaten im Keller, aber sie brauchen wohl was, um ihre Novizinnen zu quälen …
.
IMG_9378_600
.
Wenn Sie sich über den Lebenslauf und das Spektrum der Arbeiten informieren wollen – es gibt zwei websites:
Monika Brand:
http://marmorskulpturen.npage.de/
Theodoris Vidalis:
http://www.theodorisvidalis.gr/
.
Was Sie da nicht sehen, ist die Aussicht Richtung Meer und Hafenort. Hm, bei dem Panorama könnte ich die halbe Zeit nicht arbeiten:
.
IMG_9368_600
.
Und natürlich sind in der Internet-Präsentation auch solche Bagatellen nicht dargestellt, die überall auf der Insel aus Marmor hergestellt werden. Es gibt fast nichts an Alltagsgegenständen, das man nicht aus Marmor fertigen kann … von der Ikonostase zur Windrose, vom Grabstein zum Blumentopf, von der Tischplatte zur liebenswert-kitschigen Fenster-Verzierung:
.
IMG_9372_A600
.
IMG_9374_A600
.
IMG_9434_600
.
IMG_9433_600
.
IMG_1989_600
.
Bitte beachten: Die Arbeiten in den letzten drei Fotos stammen nicht aus der Werkstatt von Theodoris Vidalis, es waren einfach Zufallsfunde, die man quer durch die Insel finden kann!
Hier gibt es schließlich zahlreiche Marmor-Bildhauer, nur sind ihre Werkstätten – aus gutem Grund – oft etwas abgelegen.
.
Und wenn Sie auf der Tinos-Reise mit ihrem treuen Hund unterwegs sind – vor dem Besuch einer Marmor-Werkstatt können Sie ihn hier abgeben. Er wird dankbar sein:
.
IMG_9450_A600_TinosPetHotel
.
> WEITER MIT:  TINOS 2017 – ARNADOS: WAS FÜR DIE AUGEN UND DIE OHREN
> WEITER MIT:  TINOS 2017 – VOLAX: LESEN SIE KEINE BÜCHER …
.
> WEITER MIT:  TINOS 2015: DER GRÜNE STEINBRUCH
> WEITER MIT:  MARMOR IN PYRGOS
> WEITER MIT:  MARMOR IN VATHY
> WEITER MIT:  TINOS WINTER 3 (GRANIT UND KORBFLECHTER)
> WEITER MIT:  NUR SO EIN WEG (… BEI VOLAX)
> WEITER MIT:  PANIGIRI IN VOLAX
< ZURÜCK ZU:  KYKLADEN FRÜHSOMMER 2017
< ZURÜCK ZUR STARTSEITE
.
Und wenn Sie sich speziell für die Steinlaus (petrophaga lorioti) interessieren:
https://de.wikipedia.org/wiki/Steinlaus

One comment

  1. Also gut, in Zukunft werde ich mich nicht mehr mit archaisch-handwerklichen Berufsbildern befassen. Wir leben ja im Zeitalter der Dienstleistungen …
    Die Zeit stellte jetzt eine Fachtagung vor (irgendsowas mit Digital-Gedöns). Unter den dort agierenden Fach-Prominenten ist eine Frau Dr. M., und die ist “Key Researcher (beim) RoboPsychology Ars Electronica Futurelab”!
    Wau, deren Arbeit müßte man mal vorstellen! Wenn mir vielleicht einer das mal übersetzen könnte …? Key Researcher, hm ja, ein Schlüssel-Forscher … klar, zum Öffnen mancher Hotel-Türen braucht man schon wissenschaftliche Grundkenntnisse! Ob es so ein futurelab in Griechenland überhaupt gibt?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s