Psyttaleia … reif für die Insel

 

Psyttaleia, Saronischer Golf (Foto Google Earth)
.
Suchen wir nicht alle die absolute Ägäis-Insel … eine Insel, ganz unberührt von Tourismus? Hier haben wir eine, die voll und ganz touristenfrei ist ….
.
Daten und Fakten:
.
Geschichte: Die nur 0,375 Quadratkilometer große Insel wurde bekannt im Jahre 480 v.Chr., sie war ein wichtiger strategischer Platz in der Seeschlacht von Salamis. Die geschlagenen Perser, die nach dem Kampf dort Zuflucht suchten, wurden vom griechischen Seekommandanten Aristides (530-468 v.Chr.) dort ermordet. Trotz der Nähe zu Athen blieb die Insel jedoch jahrhundertelang unbedeutend. In der Neuzeit war die Insel für einige Zeit ein Marine-Gefängnis.
.
Infrastruktur: Psyttaleia hat keinen bewirtschafteten Sandstrand, keine Hotels und keine Tavernen, keine Autovermietung und auch keinen öffentlichen Fährverkehr … aber die Insel ist trotzdem mit ihrer ganzen Fläche für die Zivilisation erschlossen: Psyttaleia ist die größte Kläranlage Europas.
.
Kathimerini 23.04.2008 – Die Einwohner von Piräus und Umgebung werden gebeten, wegen gewisser Geruchsbelästigungen, die von der Insel stammen, noch ein paar Wochen lang Geduld zu haben. Es sei ein Rückstau von 25.000 Tonnen unbearbeiteter Abwasserrückstände auf Psyttaleia entstanden, der bis jetzt noch nicht getrocknet werden konnte. Die Anlage schafft nur 500 Tonnen am Tag, und der Abtransport der getrockneten Rückstände geht auch nicht so schnell, wie es sein sollte …
.
02.11.2010 Hoffentlich ist es inzwischen besser geworden. (Nach Katharinas Foto -ganz unten) sieht es so aus. Wenn nicht … sollten Sie von Piräus aus einen Tagesausflug nach Salamis oder Eleusis geplant haben (da kommt ihre Nase ganz nah an der Insel vorbei) … ertragen Sie die Emissionen mit Gelassenheit, und schauen Sie Ihre direkten Nachbarn im Bus oder auf dem Boot nicht so mißtrauisch an …🙂 …


12 comments

  1. Cool, was du so alles weißt und google map so schön präsentiert.

    Da ist man schon jahrzehntelanger Griechenland Fan und glaubt, doch schon einiges zu kennen, aber was du da so alles parat hast und mit den richtigen fotos ….
    ich werd da sowieso nie mehr fertig mit lesen und schauen

    alles Liebe
    Dieter

  2. hm, ein Rückstau von 25000 Tonnen, und die Anlage schafft 500 t pro Tag. dh. selbst, wenn keine einzige Tonne Abwasser neu dazu kommt, sind die 50 Tage beschäftigt… “ein paar Wochen” erscheinen mir da ja doch ein bisschen optimistisch…
    Schöne Ferien dann
    Olaf

  3. “Abwasser 2.0 ?” …🙂 … hallo Olaf, gut analysiert, aber du weißt doch, wie die Griechen rechnen. Vielleicht könntest du dich da auch im Management bewerben! (Dienstwohnung auf der Insel!)
    Übrigens war die Lage in Piräus heute morgen nasenmäßig komplett undramatisch (leichter Nordwind, 26°C). Theo

  4. Hallo Theo, habe dank Dir die “frische Brise” kurz vor der Einfahrt nach Piräus zuordnen können.
    Ich kam von Katapola und wurde gewissermaßen von dem Geruch zurück in die Zivilisation geholt.😉

  5. oben rechts ist aber ein weisser traumstrand – den hat man dann für sich alleine. Muss halt entscheiden was einem wichtiger ist: betrunkene und rote deutsche oder ruhe😉

  6. Da hat sich ja was geändert … bei dir im Foto ist ein grünes Wäldchen, wo früher der Sumpfsee war!
    Da sollte man jetzt auch eine Gartenkneipe aufmachen. Ich denke da an einen schönen Namen wie:
    Ταβέρνα το Σκατά
    (… fast so schön wie Taverna Toskana!)

  7. Psyttaleia wirkt auf den ersten Blick doch ganz nett.

    Wenn man dann mit dem Schiff etwas weiter ist, sieht es so aus.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s