Kreta 86 -3- Weg nach Preveli

267-17-christabusfcast450.jpg
.
Miss Stathis Leoforion, wartend …
.
Zurück nach: KRETA 1986 – Teil 2

Na gut, man sollte sich beim Schreiben dieser Kreta-Seiten nicht zwischen Teil 2 und Teil 3 eine Pause erlauben, in der man einen Film mit Jean Reno (als Amazonasforscher) und Schamanen und Macheten-Morden und Jaguaren ansieht … bei der exotischen Gewalt im Regenwald kommt man sich ja gleich so spießig-klein vor mit seinen Erinnerungen an griechische Inseln.
.
Egal. Irgendwann kam der Bus am Abzweig nach Frangokastello an. Er kam verspätet. Für uns hatte man gerade noch zwei Stehplätze. Und warum kam der Bus verspätet? Er folgte mit 15 Stundenkilometern einem Tieflader. Mit einer links und rechts überhängenden Planierraupe drauf. Den Tieflader konnte er leider nicht überholen. Das war dem Busfahrer zu riskant. Und jedesmal, wenn uns jemand entgegenkam, wurde es auch sehr problematisch …
Einige Zeit später wurde an einer Baustelle die Planierraupe abgeladen. Das dauerte auch zwei oder drei Zigaretten lang. Oder fünf.
.
Überholen war immer noch nicht drin. Aber den Lkw-Fahrer trieb jetzt das schlechte Gewissen. Seine Geschwindigkeit wurde besser, seine Aufmerksamkeit schlechter. Bis er in einer scharfen Linkskurve an einem Brückengeländer steckenblieb.
.
267-25-lkwbruecke450.jpg
.
Für Fahrzeuge dieser Länge war der Grad der Kurve nicht gedacht. Es dauerte eine halbe Stunde Diskutieren und Rangieren, um den Auflieger vom Geländer zu lösen … die Schlucht unter der Brücke war ja auch tief genug … und ein oder zwei Meter Geländer fehlten am Ende dann auch. Dabei sieht das Foto so harmlos aus …
.
Wir kamen sehr spät in Plakias an. Und am nächsten Morgen gönnten wir uns ein Taxi bis zum Kloster von Preveli. Ich hatte gehört, die unbewohnte Anlage sei inzwischen abgesperrt und verschlossen. Das war wohl ein Irrtum. Bei Google Earth sieht man Fotos der frischrenovierten Anlage und einen großen vollgeparkten Besucher-Parkplatz  …
.
269-10-preveliglocken450.jpg
.
Moni Preveli
.
269-21-klosterpreveli450.jpg
.
268-23-potamos450.jpg
.
Strand bei Moni Preveli
.
Unter dem Kloster ein damals wegen seiner Unzugänglichkeit berühmter Strand an der Flußmündung. Dahin mußten wir natürlich auch. Wir blieben aber nicht lange, die 15 Kilometer zurück nach Plakias sind wir nämlich gelaufen. Ja, frisch gewonnene Energie aus unserer Sturm- und Strandzeit in Frangocastello …
.

One comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s